Geburtshaus am Treptower Park

Ihr Weg in das Leben als kleine Familie beginnt schon lange vor dem eigentlichen Geburts-Tag. Während dieser wunderbaren Zeit der Veränderungen und Vorfreude möchten wir Sie gerne kompetent und hoffnungsvoll unterstützen.
Das Geburtshaus ermöglicht Frauen und Paaren die Geburt ihres Kindes nicht nur selbstbestimmt und eigenverantwortlich, sondern auch ohne routinemäßige Eingriffe zu erleben.

Vorsorge

Unsere Hebammen des Geburtshauses am Treptower Park stehen Dir von der Feststellung der Schwangerschaft an mit Rat, Tat und Erfahrung zur Seite.

Mehr erfahren

Geburt

Geburten im Geburtshaus am Treptower Park oder Zuhause, in der vertrauten Umgebung der eigenen vier Wände, zeichnen sich durch Natürlichkeit und Individualität aus.

Mehr erfahren

Wochenbett

Die Tage und ersten Wochen nach der Geburt sind eine besondere Zeit. Für Erstgebärende zudem eine Zeit voller neuer Erfahrungen und manchmal auch Unsicherheit.

Mehr erfahren

Unser Leitbild

Eine natürliche Geburt braucht Ruhe, Harmonie und Vertrauen. Mit dieser Philosophie betreuen die Hebammen des Geburtshauses am Treptower Park Frauen, Paare und junge Familien auf dem spannenden und aufregenden Weg von der Feststellung der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit. Wir legen großen Wert darauf, ein individuelles, unterstützendes und vertrauensvolles Verhältnis aufzubauen und die Frau in Ihrer natürlichen Gebärfähigkeit zu bestärken.

Bauchtanz für Schwangere

Vorteile des orientalischen Tanzes in der Schwangerschaft, unter der Geburt und danach:

  • Bessere Körperhaltung
  • Kräftigung der schrägen und geraden Bauchmuskeln
  • Mobilisation der gesamten Wirbelsäule
  • Stärkung der Oberschenkelmuskulatur
  • Kräftigung und Dehnung des Beckenbodens
  • Mobilisation von Schulter-, Arm-, und Handgelenken 
  • Training der Wadenmuskulatur
  • Durch eine Art Massage des Darms wird die Verdauung angeregt und die Transportfunktion des Darms unterstützt
  • Mobilisation des Beckens
  • Entwicklung ein besseres Selbstbewusstsein und Gleichgewichtssinn
  • Kreisende Hüftbewegungen begünstigen die Einstellung des Kopfes des Kindes in den Beckeneingang
  • Ausschüttung der „Glückshormone“ (Oxytocin und Serotonin) 
  • Aufbau von Mutter-Kind-Bindung 
  • Die meisten Babys geniessen es wohl, im Rhythmus der Musik hin- und hergeschaukelt zu werden

Der orientalischer Tanz, umgangssprachlich auch Bauchtanz bezeichnet, hat wahrscheinlich seinen Ursprung in Fruchtbarkeitsritualen. Vom Balkan über den Orient bis nach Indien findet man Hinweise auf rituelle oder religiöse Tänze, die auf eine Verehrung des weiblichen und der Muttergöttin hindeuten. Möglicherweise diente er auch als Geburtsvorbereitung, da er unter anderem die Muskulatur des Abdomens und des Beckenbodens trainiert und beweglich hält. Kennzeichnend für den orientalischen Tanz sind weiche, fließende Hüftbewegungen, Vibrieren des Beckens und die schlängelnden Bewegungen des Körpers und der Arme. Dieser Tanz aus der Mitte heraus bezieht den ganzen Körper und die Seele mit ein und hilft Frauen ein tiefgreifendes Körpergefühl zu entwickeln.

–––

Am 3. / 10. & 17. Dezember von 18:00–19:30 Uhr im Geburtshaus Treptow

Einzelkarte: 15 € / 3er Karte: 40€

Infos & Anmeldung unter giulia.moonia@gmail.com